0 Kommentare

25. Oktober 2020

von Angi

Masken tragen

In dieser schwierigen Zeit ist es schier unmöglich den Freuden und sozialen Bedürfnissen nachzukommen. Corona ist allgegenwärtig und erschwert ein sich  „normales“ Begegnen, deshalb ist ein gutes Konzept für die Umsetzung der Corona Schutzmassnahmen wichtig.

So lange es möglich ist versuche ich all jenen, die trotz den Herausforderungen, ihr kreatives Tun ausleben möchten, Gelegenheit dazuzugeben. Aus diesem Grund ist es mir wichtig aufzuzeigen, wie in meinem Atelier die Corona Schutzmassnahmen umgesetzt und eingehalten werden.

Abstand halten
Abstand

Mein Atelier ist gross genug, so dass jedem Teilnehmenden einen eigenen Arbeitsplatz zur Verfügung steht. Beachte das aus diesem Grund die Teilnehmerzahl sehr begrenzt ist. Die Kurse sind so gestaltet, respektive das Material so bereitgestellt, dass jederzeit genügend Abstand zu anderen Teilnehmenden gewährleistet ist.

Schutzmaske
Schutzmaske

Um das Risiko von Ansteckungen weiter zu reduzieren, ist während dem ganzen Kurs / Workshop eine Maskentragepflicht.
Bitte bringe deine eigene Maske mit.

 

Händehygiene
Hygiene

Für die Händehygiene steht Desinfektionsmittel zur Verfügung.
Alle Arbeitsplätze und Werkzeuge werden nach jedem Kurs desinfiziert.
Je nach Kurs ist es möglich, dass spezielles Werkzeug benötigt wird. Beachte die Hinweise dazu, wo du aufgefordert bist dein eigenes mitzubringen.

Rückverfolgung
Rückverfolgung

Ein Rückverfolgen möglicher Ansteckungen ist jederzeit gewährleistet. Durch die Kontaktangaben bei einer Anmeldung, stehen die nötigen Informationen nötigenfalls den Behörden zur Verfügung.

 

Lüften
Lüften

Das Atelier wird regelmässig gelüftet.

 
 

Informationsseite des BAG

Übersicht der Kurse und Workshops


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Angi


Für mich steht die Phantasie und Kreativität jedes Einzelnen im Vordergrund. Ganz wichtig ist mir dabei die Individualität. Das Kreative begleitet mich schon seit der Kindheit. Kartonschachteln, buntes Papier und diverses aus dem Haushalt haben schon ausgereicht, um der Phantasie ihren Lauf zu lassen. Auch wenn der ursprünglicher Beruf als Bankkauffrau und Buchhalterin wenig mit Phantasie und Kreativität zu tun haben, fand ich immer wieder Zeit die Leidenschaft und Freude am phantasievollen und kreativen Gestalten auszuüben. Weitere Fachkenntnisse, sind in verschiedenen Seminaren, Lehrgängen und Kursen dazugekommen und haben mein Werken weiter verfeinert und perfektioniert.

Angi

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>